Westfälische Pflegefamilien

Westfälische Pflegefamilien

 

„Westfälische Pflegefamilien“ – was ist damit gemeint?!

Westfälische Pflegefamilien - WPF – sind besonders geeignete Pflegefamilien, deren Stärke darin besteht, Kindern oder Jugendlichen mit Entwicklungsbeeinträchtigungen einen familiären Lebensort zu bieten.

Es handelt sich um eine Form der Hilfe zur Erziehung in einer „anderen“  Familie – im Gegensatz zur Herkunftsfamilie (§33 Satz 2 SGB VIII §) für Kinder mit speziellem Bedarf.

Wer kann „Westfälische Pflegefamilien“ werden?

Familien, Paare, Einzelpersonen

  • mit einer besonderen Erziehungskompetenz
  • oder mit einer professionellen pädagogischen Ausbildung (ErzieherIn, SozialpädagogIn, PsychologIn, LehrerIn, etc.)
  • oder mit einer medizinisch/pflegerischen Qualifikation
     

Was sind die Gründe, warum Kinder in „Westfälische Pflegefamilien“ vermittelt werden?

Für einige Kinder ist der Start ins Leben bereits durch Beeinträchtigungen erschwert. Andere verarbeiten intensive belastende und traumatische Lebenserfahrungen. Für diese Kinder mit besonderem „Gepäck“   werden geeignete Familien gesucht.

Hintergründe können z.B. sein:

  • Beeinträchtigungen aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum der leiblichen Mutter in der Schwangerschaft
  • Vernachlässigung in früher Kindheit
  • Seelische und körperliche Misshandlungserfahrungen
  • Körperliche und/oder geistige Behinderung
  • Längerer Aufenthalt in einer Jugendhilfeeinrichtung
     

Wie wird man „Westfälische Pflegefamilie“?

Interessierte Bewerber_innen werden zu einem ausführlichen ersten Informationsgespräch eingeladen, um grundlegende Fragen zu klären. Bei weiterem Interesse bieten wir eine intensive Vorbereitung für eine potenzielle Vermittlung an. Der gesamte Prozess wird durch qualifizierte Beraterinnen begleitet. Am Ende der Vorbereitungsphase erfolgt eine Abstimmung der Grenzen und Vorstellungen der Familien mit den Einschätzungen und Empfehlungen des Fachdienstes (Profilerstellung).

Ansprechpartner_innen

Hildegard Tenbrock
WPF-Beraterin
Telefon 02871 25182-62
E-Mail h.tenbrock@skf-bocholt.de

Angelika Nordmann-Engin
Co-Beraterin
Telefon 02871 25182-11
E-Mail a.nordmann-engin@skf-bocholt.de